Login für registrierte Nutzer

Tommi Kindersoftwarepreis
Tommi Kindersoftwarepreis

Bibliotheken

Diese Bibliotheken machen mit beim Deutscher Kindersoftwarepreis TOMMI 2016.
 

TOMMI 2016 freut sich sehr, das auch wieder neue Bibliotheken mit dabei sind. 
In einem ausführlichen Interview stellen sich die teilnehmenden Bibliotheken vor.

 
Interview mit Luisa Friederich:

"In unserer Bibliothek ist das Spielen auf maximal eine Stunde am Tag begrenzt. Wir bieten sorgfältig ausgewählte Spiele an, achten auf die Altersindizierung und machen damit Eltern und Kindern das Angebot, sich mit diesen Medien zu beschäftigen, Verschiedenes auszuprobieren und zu einem eigenen Urteil bezüglich der Qualität zu kommen."
mehr...
 
Interview mit Corinna Eckert:

"Leider wird oft der Computer, die Spielkonsole oder der Fernseher als Babysitter "benutzt" ohne den Kindern andere Alternativen der Freizeitgestaltung aufzuzeigen. Das Größte für Kinder ist, wenn Mama und Papa mit ihnen spielen. Durch das gemeinsame Spielen bringen Sie ein soziales Element "ins Spiel" und fördern die soziale Kompetenz."
mehr...
 
Interview mit Andreas Klinger:

"Wenn es uns gelingt, die technische Unbedarftheit der Kinder mit der kritischen Sicht der Eltern zusammen zu bringen, helfen wir, dass sie sich zu erfolgreichen Mediennutzern entwickeln."
mehr...
 
Interview mit Stephanie Heidt:

"Die Teilnahme am Tommi setzt die Bereitschaft voraus, Spiele zu testen, auszuprobieren und zu bewerten. Das macht Spaß und fördert die Kommunikation. Es ist ein wichtiger Vorgang, um den Kindern und Jugendlichen den bewussten und kritischen Umgang mit guter Software klarzumachen. Erwachsenen kann gezeigt werden, dass Kinder sich kritisch mit Computerspielen auseinandersetzen."
mehr...
 
Interview mit Roswitha Kopp:

"Voraussetzung zu kompetenter und erfolgreicher Internetnutzung sind Lese- und Schreibkompetenz. Hilfe beim Erwerb und deren Stärkung ist Kernauftrag von Bibliotheken. Bei der Fülle der Informationen im Internet, ist es wichtig Wesentliches von Unwesentlichem zu trennen, Quellen zu bewerten, Inhalte zu reflektieren und geeignete Informationen zu filtern."
mehr...
 
Interview mit Meggie Krämer:

"Manche Kinder kommen hauptsächlich wegen der Computerspiele in unsere Bibliothek, die selbstverständlicher Bestandteil ihrer Freizeitbeschäftigung geworden sind. Fast jedes Kind hat heute Zugang zu einem Computer oder einer Spielkonsole. Bis jetzt konnten wir nur CD-ROMs und Playstation-Spiele anbieten. Wir merken aber aufgrund der steigenden Nachfrage, dass auch die Wii mehr und mehr genutzt wird."
mehr...
 
Interview mit Brigitte Dill:

"Viele Erwachsene - Eltern wie Erzieher - stehen dem relativ jungen kulturellen Phänomen der elektronischen Spiele skeptisch gegenüber. Kinder und Jugendliche verbringen oft viel Zeit in virtuellen Welten und Erwachsene bleiben außen vor, besonders dann, wenn sie sich nicht mit Computern auskennen. In vielen Familien herrscht ein regelrechter Kleinkrieg um die Zeit, die am Computer zugebracht werden darf..."
mehr...
 
Interview mit Birgit Knott:

"Eltern und Pädagogen müssen sich damit auseinandersetzen, was Kinder beschäftigt und mit ihnen darüber sprechen. Das trifft für Computerspiele genauso zu wie für TV-Sendungen, Sportarten und andere Hobbies. In der Bücherei können Kinder sowie deren Eltern und Pädagogen aktuelle und attraktive Computer- und Konsolenspiele ausleihen."
mehr...
 
Interview mit Carola Henke:

"Erwachsene, die sich die angeborene Lust und Neugier auf das Spielen erhalten haben, werden in vielen Fällen auch die neueren Formen des Spieles ausprobieren, testen, bewerten. Erst dann ist ein Gespräch über Vor- und Nachteile kein belehrender Vortrag sondern ein lebendiges Gespräch."
mehr...
 
Interview mit Andreas Christen:

"Die oft auftretende Diskrepanz zwischen den am besten bewerteten Büchern der Kinder zu den Nominierungen des Deutschen Jugendliteraturpreises der Sparte Kinderbuch zeigt, wie wichtig die Meinung der Zielgruppe, nämlich der Kinder ist."
mehr...
 
Interview mit Eva-Marie Urban:

"Ich freue mich auf den Tag, an dem der Computer in der Kinderwelt und im Bewusstsein von Eltern und Erziehern den Platz einnimmt, der ihm zusteht: den einer Maschine, mit der man im Alltag arbeitet und in der Freizeit spielt. Ein Gerät, das ebenso vertraut ist wie ein CD-Player und über das man ebenso wenig diskutieren muss."
mehr...
 
"Der Großteil der Kinder und Jugendlichen spielt – und das nicht ohne Grund. Computerspiele sind schließlich nicht umsonst Kulturgut, sie machen Spaß, können Wissen vermitteln, regen die Kreativität an und gönnen einem auch mal eine Pause von Alltag und Stress."
mehr...
 
Interview mit Astrid Meckl:

"Wer als Kind nicht selbst Computer- und Konsolenspiele gespielt hat, wird die Faszination und den Mehrwert der Medien nicht verstehen. Viele Eltern und Pädagogen haben keinerlei Bezug zu den Spielen, verstehen deren Inhalte nicht und/ oder können sie nicht spielen. Da ist es einfach, dem Computerspiel als solches einen negativen Stempel aufzudrücken."
mehr...
 
Interview mit Judith Wende:

"Im Computerzeitalter kommt man an Computerspielen nicht vorbei. Und die Frage ist ja auch ob man das überhaupt will? Denn neben den "Bösen Spielen" die gern in den Nachrichten auftauchen, bietet der Markt für Computer und Konsolenspiele eine unheimliche Bandbreite."
mehr...
 
Interview mit Jana Schindler und Uwe Nüstedt

"Wir möchten als Bibliothek der Ort sein, an dem Kinder und Jugendliche, Eltern, Pädagogen und Bibliotheksmitarbeiter viel Raum fürs Spielen und Ausprobieren haben aber auch für den kritischen Umgang mit Konsolen- , Computer- und Onlinespielen."
mehr...
-  2012
-- Nominierte
-- Gewinner
-- Gewinner
Neuenhagen: Anna-Ditzen-Bibliothek Neuenhagen
-  2008
-- Gewinner
München: Münchner Stadtbibliothek Am Gasteig
-  2009
-- Gewinner
Deutscher Kindersoftwarepreis 2017
-- Preisverleihung 2016
-- Preisverleihung 2015
-- Preisverleihung 2014
-- Preisverleihung 2013
-- Preisverleihung 2012
-  2006
-- Gewinner
Wolfsburg: Stadtbibliothek Wolfsburg - Zentralbibliothek im Alvar-Aalto-Kulturhaus
-  2007
-- Gewinner
-- Gewinner
-  2011
-- Nominierte
Ludwigsburg: Stadtbibliothek Ludwigsburg
-- Gewinner
Leverkusen: Stadtbibliothek Leverkusen
-  2010
-- Nominierte
Bayreuth: RW21 - Stadtbibliothek
Biberach an der Riß: Medien- und Informationszentrum Stadtbücherei Biberach
Berlin: Stadtbibliotheken Berlin-Lichtenberg Anna-Seghers-Bibliothek, Anton-Saefkow-Bibliothek, Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek, Bodo-Uhse-Bibliothek
-  Appeal (english)
-  2004
-- Gewinner
Teilnahmebedingungen
-  Aufruf TOMMI 2016
-  Aufruf für die Kinderjury
-  2005
-- Gewinner
Bildergalerie 2016
-  Bildergalerie 2015
-  Bildergalerie 2014
-  Die Kinderjury
-  Teilnehmende Bibliotheken
-  Alle Unterlagen zum Herunterladen
Landsberg: Stadt- und Schulbücherei Landsberg
Kiel: Stadtbücherei Kiel
Landshut: Stadtbücherei Landshut
Frankfurt: Stadtbücherei Frankfurt am Main/Bibliothekszentrum Sachsenhausen
Euskirchen: Stadtbibliothek Euskirchen
Hannover: Stadtbibliothek Hannover
Hamburg: Bücherhallen Alstertal
-  2003
-- Gewinner
-  2014
-- Gewinner
-- Nominierte
Presse
-  Bildmaterial
-  Pressemitteilungen
-  Presseresonanz
-  2013
-- Nominierte
-- Nominierte
Gewinner 2016
Fachjury
-  2002
-- Gewinner
-  2015
-- Gewinner
Initiatoren und Partner
-  2016
-- Nominierte
Bibliotheken