Login für registrierte Nutzer

Tommi Kindersoftwarepreis
Tommi Kindersoftwarepreis

Gewinner 2016

KONSOLENSPIELE PLATZ 1

 
Das sagt die Kinderjury: „Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen – Rio 2016“ soll beim TOMMI den ersten Platz gewinnen, weil wir damit an den Olympischen Spielen teilnehmen und die Olympische Geschichte neu schreiben können. Im Mario-Style. Wir dürfen sooo viele Sportarten ausprobieren wie wir wollen. Und für jeden Geschmack ist immer etwas dabei: Beachvolleyball, Bogenschießen, Tischtennis, Schwimmen und vieles mehr. Boxen war am besten und lustigsten. Man muss das Spiel allerdings eine Zeit spielen, sonst kapiert man die Steuerung nicht. Wichtig ist, dass jede kleine Bewegung zählt. Sprint ist sogar Fingerspitzenarbeit. Wir brauchen sehr viel Geschicklichkeit und Reaktionskraft. Besonders gut hat uns das Freischalten von Charakteren, aber auch die Zusammenarbeit mit Freunden gefallen. Es ist nicht zu schwer und nicht zu leicht, also genau richtig. Es war einfach geil.

KONSOLENSPIELE PLATZ 2

 
Das sagt die Kinderjury: „Skylanders Superchargers“ soll gewinnen, weil Rumballern auch mal sein muss. Vor allem, wenn die Skylander in großer Gefahr sind. Denn der Bösewicht Kaos hat seine mächtige Waffe enthüllt und die Skylander angegriffen. Wir kämpfen gegen alle Gegner und fahren superschnelle Autorennen. Bevor wir Kaos besiegen dürfen, bahnen wir uns erst mal einen Weg. Dabei wussten wir manchmal gar nicht, wo wir lang sollten. Wir lösten trotzdem viele Aufgaben, hatten Spaß an den Minispielen und sammelten Münzen ein. Am meisten machten die Rennen Spaß. Und das Schießen. Alle Skylander-Figuren sehen echt nice aus und die wollen wir auch nicht mehr hergeben. Und der Charakterwechsel geht echt schnell. Wir finden es aber nicht gut, dass Kinder viel Geld ausgeben müssen, um „Skylanders“ auf einhundert Prozent zu spielen. Es ist aber eines der besten Action-Spiele der Welt.

KONSOLENSPIELE PLATZ 3

 
Das sagt die Kinderjury: „Lego Dimensions“ soll den TOMMI gewinnen, weil es mit Lego zu tun hat und wir auch Dinge mit Lego selber „bauen“ können, z. B. das mega-coole Portal. Die Story ist klasse: Batman, Wildstyle, Gandalf werden von einem Portal verschlungen und wir müssen sie vor dem Ultrabösen retten. Es handelt sich um ein klassisches Jump’n Run, und solche Spiele mögen wir besonders gerne. Dabei lieben wir besonders die Kombination von Filmen und Legowelten, in denen die unterschiedlichsten Charaktere aufeinandertreffen. Es macht einfach Freude, in „Ninjago“ oder „Herr der Ringe“ herumzulaufen und Sachen zu zerschlagen. Und auch die Fahrt mit dem Batmobil ist klasse. Jede Figur hat besondere Eigenschaften. Der Charakterwechsel geht schnell und die Figuren sind spitze und lassen sich gut anfassen. Nur stört es, dass sie echt teuer sind. „Lego Dimensions“ hat eine tolle Grafik, einen Superhumor und es hat Hyperspaß gemacht. Genau das richtige für unser Alter.

COMPUTERSPIELE PLATZ 1

 
Das sagt die Kinderjury: „Mousecraft“ soll den ersten Platz beim TOMMI gewinnen, weil es ein intelligentes Denktraining für Kinder ist. Die Geschichte und die Aufgaben sind witzig und schnell verständlich. Ein verrückter Wissenschaftler macht Experimente mit Mäusen in einem Labor. Sie sollen immer zum Käse laufen. Aber es gibt viele Hindernisse und Lücken, die mit Tetris-artigen Figuren geschlossen werden sollen. Wir konnten ganz kreativ vorgehen und auch Fehler rückgängig machen. Wir mussten für die richtige Lösung logisch denken, räumlich denken und schnell reagieren. Nur mit echtem Köpfchen ließen sich die kniffligen Level lösen. Das waren so süße Mäuse!

COMPUTERSPIELE PLATZ 2

 
Das sagt die Kinderjury: „Royal Trouble 2 – Flitterwochenchaos“ soll den TOMMI ge-winnen, weil man nachdenken muss. Und Nachdenken ist toll. Im Wimmelbildspiel fährt ein Paar in die Flitterwochen und erlebt ein mystisches Abenteuer. Wir waren an verschiedenen Orten und mussten Gegenstände finden oder Dinge reparieren. Ein kaputter Griff zum Beispiel muss erst ganz gemacht werden. Dazu sollen wir etwas Geeignetes finden. So geht es dann Schritt für Schritt voran. Im Spiel kommt es drauf an, dass wir uns genau konzentrieren, uns Dinge gut merken und uns geschickt anstellen. Wer nicht weiterkommt, bekommt Hilfe und bleibt nicht stecken. Ganz großer Spaß!

COMPUTERSPIELE PLATZ 3

 
Das sagt die Kinderjury: „Track Mania Turbo“ soll den TOMMI gewinnen, weil es das beste Rennspiel ist. Das Game hat nicht nur eine besonders gute Grafik, sondern auch eine super Performance. Selbst auf einem Laptop läuft es immer noch flüssig und macht besonders im Multiplayer Spaß. Denn hier dürfen wirklich sehr viele Freunde mitspielen. Im Spiel fahren wir nicht nur verdammt schnell, sondern bauen vor allem auch die Rennstrecke so wie sie uns gefällt. Dabei kommen Geschick und Kreativität zusammen. Eigene und fremde Strecken zu fahren ist voll toll. Wir entscheiden, wie abwechslungsreich das „Track Mania Turbo“ sein soll. Der Suchtfaktor ist jedenfalls sehr hoch und die Musik cool.

APPS PLATZ 1

 
Das sagt die Kinderjury: „Playmobil Polizei“ soll den TOMMI gewinnen, weil das Spiel aufregender als die anderen Apps ist und wir die Figuren kennen. Wir mussten einen Dieb auf der Flucht fangen, bevor er entwischt. Super, dass wir wählen konnten, ob wir ihn mit einem Motorrad, einem Polizeiauto oder einem Balance-Racer verfolgen. Sobald das Spiel schneller ist, wird das Erfassen der Hindernisse und entgegenfahrenden Autos immer schwerer. Die Steuerung ist klasse und ohne einzusammelnde Benzinkanister geht nichts. Für unseren Geschmack könnte es ruhig mehr Level geben. Und einen Polizeireiter. Trotzdem: Den Räuber zu fangen, ist einfach nur mega. Und oft fühlten wir uns wie ein echter Polizist.

APPS PLATZ 2

 
Das sagt die Kinderjury: „Ubongo“ soll den TOMMI gewinnen, weil es ein tolles Brettspiel ist, mit dem wir schon unsere Eltern abgezockt haben. Die App ist noch spannender. Wir mussten verschiedene Puzzleteile in vorgegebene Formen ablegen, die dazu gedreht werden müssen. Die Teile haben tolle Farben und sehen dabei wie das klassische Tetris aus. Wir mussten auch sehr viel knobeln und nachdenken. Dabei wird es auch immer schwerer und immer komplizierter. Aber uns als Kinderjury ist nichts zu schwer! Richtig hektisch wurde es vor allem, wenn wir die Aufgabe in einer bestimmten Zeit schaffen mussten. Das Umdrehen der Teile ist ein Zeitverschwender. Bei „Ubongo“ stimmt einfach alles: Grafik, Spielspaß und Verständlichkeit.

APPS PLATZ 3

 
Das sagt die Kinderjury: „Frag doch mal die Maus“ soll den TOMMI gewinnen, weil es kinderfreundlich und lustig ist und weil wir damit auch eine ganze Menge lernen. Es ist ein ganz tolles Quizspiel. Die App sieht wie ein Würfelspiel mit richtigem Spielbrett aus. Wir haben mit Maus, Elefant und Ente gespielt und mussten Fragen zu ganz verschiedenen Themen beantworten. Dabei sind die Fragen manchmal leicht und manchmal schwer. Wir gingen dazu über Felder, um zum Ziel zu gelangen. Bei manchen Feldern gab es auch witzige Minispiele, die spaßig und nicht zu schwer waren. Wer die meisten Punkte bekommt, gewinnt das Spiel. Uns gefiel, dass man es mit Freunden spielt und nicht allein am Tablet sitzt.

ELEKTRONISCHES SPIELZEUG PLATZ 1

 
Das sagt die Kinderjury: „Anki Overdrive Supertrucks“ soll den TOMMI gewinnen, weil es die perfekte Mischung aus echtem Spielzeug und App ist. Manche Kinder aus der Jury haben die Bahn schon letztes Jahr getestet, aber mit dem Supertruck macht es noch mehr Spaß. Vor allem gefiel uns, dass wir die Bahn selber aufbauen und zusammen mit Freunden spielen konnten. Außerdem ist das Design aller Fahrzeuge und der Strecke mit der Brücke voll schön und stylisch. Die Bedienung mit dem iPAD ist cool und auch an Action fehlt es nicht, wenn auf andere wie in einem Videospiel geschossen wird. Es macht einfach Spaß, sich mit dem Supertruck Tricks einfallen zu lassen, um nicht überholt zu werden. Die Battles und Races sind einfach mega und das Tempo blitzschnell. Wir sind Rennfahrer.

ELEKTRONISCHES SPIELZEUG PLATZ 2

 
Das sagt die Kinderjury: „Lumi Gaming Drone“ soll den TOMMI gewinnen, weil wir endlich mal selbst eine richtige Drohne steuern durften. Dinge zum Fliegen zu bringen, ist einfach ganz toll. Weil das in einer Bibliothek nicht immer ganz einfach war, spielten wir meistens im Freien vor der Tür. Die Drohne hat lustige Propeller. Sie kann auch ein paar echt schlaue Tricks, und wir spürten den Drang, immer weiter zu spielen, bis wir wirklich alle Tricks auf Lager hatten. Der Backflip ist megageil. Das Navigieren mit der App musste allerdings erstmal erlernt werden, aber LUMI ging auch nach einem Absturz nicht kaputt. Leider ist der Akku immer schnell leer. Es dürften ruhig auch ein paar Tricks mehr sein. Wer mit „Lumi Gaming Drone“ spielt, lächelt die ganze Zeit.

ELEKTRONISCHES SPIELZEUG PLATZ 3

 
Das sagt die Kinderjury: „Lego WeDo 2.0“ soll den TOMMI gewinnen, weil Program-mierer ein toller Beruf ist und wir damit spielerisch richtiges Programmieren lernen. Natürlich macht uns das Bauen mit Lego und den vielen Teilen besonders viel Spaß. Wir konnten nach Anleitung loslegen oder eigene Entwürfe frei nach Fantasie bauen. Beim Programmieren mit dem Tablet mussten wir viel tüfteln und logisch denken. Und wenn wir mal nicht weiterkamen, halfen uns lustige Erklärfilme. Die Idee, einen Roboter zu bauen und ihn selbst zu programmieren, fanden wir unglaublich cool. Nach jedem Schritt konnten wir gleich erkennen, ob wir etwas richtig oder falsch gemacht hatten. Wer oft genug ausprobiert, kommt von selbst auf die Lösung. „WeDo 2.0“ könnten wir uns super für die Schule vorstellen.

SONDERPREIS KINDERGARTEN UND VORSCHULE

 
Das sagen die Pädagogen: „Tafiti“ hat die kleinen Spieler schnell begeistert – wer möchte denn nicht eine tolle Geburtstagsparty organisieren? Die Kinder waren schnell und mit großem Eifer dabei, mit Omama und Opapa einen tollen Geburtstagskuchen zu backen. Mit einem Memory, das auch prima mit mehreren Kindern gleichzeitig gespielt werden kann, luden sie viele Freunde ein, suchten im Haus von Mr. Gogo nach Geschenken und halfen dem Elefantenchor beim Einstudieren des Geburtstagsliedes. Immer wieder wurde zwischendrin überprüft und diskutiert, was es sonst noch vorzubereiten gibt.
Insgesamt ist die App recht leicht zu bedienen und kann von Kindern selbstständig genutzt werden. Auch die Erklärungen sind leicht verständlich, und wenn einmal etwas schiefgeht, werden die kleinen Spieler aufgemuntert, es noch einmal zu versuchen. Die Spiele regen unterschiedliche Sinne an und fordern verschiedene Denkprozesse. Die App kann auch zu zweit oder zu dritt gespielt werden und bietet somit abwechslungsreichen Spielspaß für die ganze Familie.
 
-  2011
-- Nominierte
-- Gewinner
-- Gewinner
Deutscher Kindersoftwarepreis 2016
-- Preisverleihung 2016
-- Preisverleihung 2015
-- Preisverleihung 2014
-- Preisverleihung 2013
-- Preisverleihung 2012
-  2006
-- Gewinner
APP: Tafiti (Loewe Verlag), iOS, Android
-  2007
-- Gewinner
-  Appeal (english)
-  2004
-- Gewinner
Teilnahmebedingungen
-  Aufruf TOMMI 2016
-  Aufruf für die Kinderjury
-  2005
-- Gewinner
-- Gewinner
-  2010
-- Nominierte
Lego WeDo 2.0 (Lego Education)
-  2008
-- Gewinner
Lumi Gaming Drone (Wowwee)
-  2009
-- Gewinner
Wii U: Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen – Rio 2016 (Nintendo)
Alle Konsolen: Lego DIMENSIONS (Warner)
Alle Konsolen: Skylanders Superchargers (ACTIVISION)
Bildergalerie 2016
-  Bildergalerie 2015
-  Bildergalerie 2014
-  2002
-- Gewinner
-  Die Kinderjury
-  Teilnehmende Bibliotheken
-  Alle Unterlagen zum Herunterladen
-  2003
-- Gewinner
-  2016
-- Nominierte
Gewinner 2016
Frag doch mal die Maus (Application Systems Heidelberg), iOS, Android
Ubongo (USM), iOS, Android
Anki Overdrive Supertrucks (Anki)
Royal Trouble 2 – Flitterwochenchaos (Purple Hills)
Mousecraft (Avanquest)
Playmobil Polizei (geobra Brandtstätter), iOS, Android
Track Mania Turbo (Ubisoft)
Fachjury
-  2013
-- Nominierte
-- Nominierte
-  2012
-- Nominierte
-- Gewinner
-  2015
-- Gewinner
Initiatoren und Partner
Bibliotheken
-  2014
-- Gewinner
-- Nominierte
Presse
-  Bildmaterial
-  Pressemitteilungen
-  Presseresonanz